Der neueste Film von Jürgen Ast

Krieg, Frieden, Mode und Promis
Der Fotograf Tony Vaccaro in einer Dokumentation von Daniel & Jürgen Ast

Wer in diesem Spätsommer die Villa Schöningen in Potsdam besuchte, der kennt das fotografische Lebenswerk des Tony Vaccaro schon. Diese Ausstellung hatten Daniel & Jürgen Ast kuratiert. Wer das Gleiche etwas näher haben will, kommt am Freitag, den 16. November 2018 in die Fläming-Bibliothek Rädigke. Dort wird der Dokumentarfilm der beiden Regisseure über den 95-jährigen New Yorker Fotojournalisten gezeigt: „Ein Leben für den Augenblick – die Bilder des Fotografen Tony Vaccaro“ (Copyrights: alle astfilm, außer: Potsdam 02.09.19: Bernd Fredrich)

Tony Vaccaro ist der letzte lebende bedeutende Foto-Chronist des 2.Weltkrieges und der Aufbaujahre in Europa. Er landete mit der US-army 1944 in der Normandie – in einer Hand ein M1-Sturmgewehr, in der anderen seine Argus C3-Kamera. Es entstanden einmalige Dokumente des Lebens und Sterbens im 2.Weltkrieg. Bis 1949 blieb er in Deutschland, Italien, Frankreich. Danach begann seine Karriere als Fotograf der Glamour-Welt. Er arbeitete für die großen US-Magazine Life, Look und Fair. Seine Mode- und Portrait-Aufnahmen gingen um die Welt. Picasso, Peggy Guggenheim, Grace Kelly. Sophia Loren, Maria Callas, Leonard Bernstein wurden so einem Millionenpublikum näher gebracht.

Tony Vaccaros erste Aufnahmen vom World Trade Center entstanden schon in dessen Planungsphase nach dem Weltkrieg, seine letzten machte er von den einstürzenden Twin Towers am 11. September 2001. Seine Kriegsfotos dagegen wurden jedoch erst 1990 bekannt. Inzwischen wurde Tony Vaccaro in Frankreich zum Ritter der Ehrenlegion ernannt und in Deutschland bekam er das Bundesverdienstkreuz.

Mit dem Film zeigen Vater und Sohn Ast ein halbes Jahrhundert Weltgeschichte und erinnern in den heutigen „Selfie-Zeiten“an das „Goldene Zeitalter der Fotografie“ und an einen sympathischen und bescheidenen Fotojournalisten. Der Film lief bisher nur ein Mal am späten Abend im rbb. Bevor andere TV-Sender übernehmen, ist er nun in der Fläming-Bibliothek zu sehen. Im Anschluss beantworten die Regisseure gern Fragen des Publikums.

„Ein Leben für den Augenblick“
TV-Dokumentaton von Daniel & Jürgen Ast
Fläming-Bibliothek Rädigke
FR 16.Nov. 201, 19:30 Uhr
Eintritt: € 5,00
Vorbestellungen im Gasthof Moritz unter Tel: 033848 60292

Author: Bernd Fredrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.