Niemegker organisiert jetzt Treffen

Die Niemegker, deren Dorf der Braunkohle zum Opfer fiel, pflegen bekanntlich eine Freundschaft zu unseren Niemegkern, deren Kleinstadt (noch) keinem Bodenschatz zum Opfer fiel und weiterlebt. Der 65-jährige Herbert Rost hält die Erinnerungen an seinen Heimatort Niemegk auch für die anderen Bewohner wach. Der Jeßnitzer will jetzt ein Treffen der Niemegker organisieren, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung hier.

Anzeige

Author: Gunnar Neubert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.