Fastnacht: Ein „Panzer-Quartett“ und Fingerfood in Dahnsdorf

Dahnsdorf Die Jugendfastnacht wird heute in Dahnsdorf gefeiert, am Abend geht es im Saal von Linden-Wirt Lars Friedling rund. Schon am frühen Morgen trafen sich die jungen Leute, um durchs Dorf zu ziehen und um milde Gaben zu bitten, damit es allen in diesem Jahr gut geht und vor allem aber in kühlen Tagen wie jetzt der Fastnachtsgesellschaft. Leider gingen längst nicht überall die Haustüren auf. Um so größer war die Freude, wenn der Hausherr oder die -chefin selbst vor die Tür trat und ein alkoholhaltiges Getränk in den Zimperwagen legte oder eine Spende in die Zimperkasse rutschen ließ. Vor Freude spielte das „Panzer-Quartett“ ein Ständchen.

Die Platzmeister Tino Muschert und Lara Kühne führten die außerordentlich bunte „Meute“ auch an, als in der Lindenstraße traditionell auf Schönefelds Hof  Station gemacht wurde. Bei Jens und Heide Schönefeld hatten sich schon einige andere Dahnsdorfer die besten Plätze gesichert. Und als das „Panzer-Quartet“ zu „Laurentia“ anstimmte, sangen alle mit

Laurentia, liebe Laurentia mein,
wann wollen wir wieder beisammen sein?
Am Sonntag!
Ach wenn es doch endlich schon Sonntag wär‘
und ich bei meiner Laurentia wär‘, Laurentia!

Laurentia, liebe Laurentia mein,
wann wollen wir wieder beisammen sein?
Am Montag!
Ach wenn es doch endlich schon Sonntag, Montag wär‘
und ich bei meiner Laurentia wär‘, Laurentia!

Laurentia, liebe Laurentia mein,
wann wollen wir wieder beisammen sein?
Am Dienstag!
Ach wenn es doch endlich schon Sonntag, Montag, Dienstag wär‘
und ich bei meiner Laurentia wär‘, Laurentia!

usw. bis „Samstag“

Zur guten Stimmung reichten Schönefelds Finger-Food,  das besonders gern angenommen wurde. Denn beim Reichen von kleinenen Leckereien – wie es für gewöhnlich beim Zimpern üblich ist – sind die Dahnsdorfer schon etwas sparsam. Das tat der Stimmung keinen Abbruch, nur eben bei Jens und Heide war der Hunger schon zu spüren. Schon bald zog die Fastnachtsgesellschaft weiter, die Dahnsdorfer hatten den Zimperwagen schon gut gefüllt………

Weitere Berichte aus Haseloff, Klein Marzehns und Nichel folgen.

Author: Gunnar Neubert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.