Neues Netzwerk bündelt Ressourcen der Dörfer

Rädigke/ Region Hoher Fläming Der Sprecherrat des im März 2017 mit 23 Dorfvertretern gegründeten Netzwerkes „Dorfbewegung Hoher Fläming“ hat sich während einer Pressekonferenz im Gasthof Moritz in Rädigke vorgestellt. Chefsprecher ist Ralf Rafeld. Der ehemalige Berufssoldat und jetzige Pensionär ist als Bürgermeister der Gemeinde Rabenstein/Fläming und Ortsvorsteher von Groß Marzehns bekannt. Dem Sprecherrat gehören weiter an: Christiane Lorey aus Marzahna, Ortsvorsteher Siegfried Frenzel aus Rädigke, Hartmut König aus Klepzig und Dr. Wofgang Lubitzsch – bekannt als Kirchenretter und Fördermittelaquisiteur – aus Garrey (Im Bild v.l.: Dr. Wolfgang Lubitzsch, Siegfried Frenzel, Ralf Rafelt, Hartmut König).

Ralf Rafelt erinnerte daran, dass die Geburtsstunde des Netzwerkes „Dorfbewegung Hoher Fläming“  am 12. Oktober 2016 war. Seither werde es noch durch das Förderprojekt
„Unterstützung und Beratung von Dörfern und ländlichen Initiativen in der LEADER-Region Fläming-Havel“ durch das INES, in Absprache mit der LAG FlämingHavel unterstützt.
INES erhält dazu eine LEADER-Förderung. INES hat mit der Unterstützung und Beratung: Herrn Nothart Rohlfs beauftragt. Die Beratung läuft noch bis Juli 2019.
Ziel der Interessengemeinschaft:

  • Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität auf dem Land
  • Schaffung von Voraussetzungen um den Zuzug von interessierten Bürgern aus den Ballungsgebieten in die ländliche Region zu mobilisieren
  • Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Unterstützung bei der Vereinsgründung
  • Bildung von Kooperationen zwischen einzelnenbDörfern um Aufgaben zu bündeln
  • Regelung des Nahverkehrs
  • Den Dörfern eine Stimme geben, die ihre Interessen / Forderungen an die politischen Gremien weitergibt
  • Gewinnung von aktiven und nichtaktiven Dörfern für das Netzwerk und für die Dorfbewegung Brandenburg.
  • Organisierung des Erfahrungsaustauschs zwischen den Dörfern. Sichtbar machen der „Leuchttürme“, Kraft des Beispiels!
  • Helfen Kompetenz in die Dörfer zu holen, bei der Hilfe zur Selbsthilfe (Dörfer bewegen sich!  Selbsthilfe zeigen!)

„Das Netzwerk spricht alle politisch engagierten Vertreter der Dörfer des Hohen Flämings an – in der Gemeinde Wiesenburg, im Amt Niemegk, Amt Brück, in den Ortsteilen der Stadt Treuenbrietzen und den Ortsteile von Bad Belzig“, sagte Ralf Rafelt während der Pressekonferenz. Mit der Gründung des Netzwerkes „Dorfbewegung Hoher Fläming“ soll ein regionales Netzwerk gebildet werden, indem sich möglichst viele Dörfer der Region Hoher Fläming anschließen. Das solle mit der Bereitschaft, eigene gute Erfahrungen anderen Dörfern zu vermitteln und bei Bedarf sich gute Erfahrungen anderer Dörfer anzueignen.

Wie der Chefsprecher weiter ausführte, wolle das Netzwerk die Dorfbewegung Brandenburg e.V. – Netzwerk Lebendige Dörfer als Dachorganisation unterstützen. „Je mehr Dörfer sich dem Netzwerk anschließen, desto größer ist die Möglichkeit, gemeinsam etwas zu bewirken“, meint Ralfg Rafelt.

In der bisherigen Arbeit des regionalen Netzwerkes war im Jahr 2017 die Erarbeitung eines Leitbildes der Schwerpunkt. Höhepunkt im Jahr 2018 war der Bürgerdialog mit Vertretern der
europäischen Dorfbewegung, insbesondere aus Finnland und Schweden. Im November 2018 fand die Wahl des Sprecherrates statt.

Nach Aussagen von Ralf Rafelt hat sich der Sprecherrat folgende Aufgaben gestell:

  1. Zweck ist eine verstärkte politische Einflussnahme zur erfolgreicheren Problemlösung.
  2. Es ist nicht vorgesehen, dass der Sprecherrat fachliche Beratung erteilt. Er wird vielmehr Kontakte vermitteln.
  3. Beantragung von Fördermitteln
  4. Vereinsgründungen unterstützen
  5. Rechte und Pflichten politischer Gremien erläutern
  6. Erfahrungsaustausch (Pleiten, Pech und Pannen möglich vermeiden)
  7. Protokollführung
  8. Organisation des Erfahrungsaustausches, Mithilfe bei der Erarbeitung von Problemlösungen: Kontakt über alle Mitglieder des Sprecherrates
  9. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Aufgabenverteilung im Sprecherrat
Ralf Rafelt: hoherflaeming@lebendige-doerfer.de
– Sprecher des Netzwerkes
– Ansprechpartner in Sachen Aufgaben und Pflichten politischer Gremien
– Ansprechpartner in Sachen Vereinsgründung

Dr. Wolfgang Lubitzsch:
– Ansprechpartner in Sachen Förderung von geplanten Projekten
Hartmut König:
– Ansprechpartner in Sachen Bauplanung
Siegfried Frenzel:
– Ansprechpartner in Sachen politische Partner auf Landesebene
Christiane Lorey:
– Zuständig für Protokolltätigkeit

Das erste Projekt, mit dem sich das Netzwerk beschäftigen will, ist die Minderung des Lärms (vor allem verursacht durch den Verkehr auf der Autobahn) im Naturpark Hoher Fläming. Außerdem soll dem möglichen Bau von Windrädern zwischen Garrey und Zixdorf etwas entgegengesetzt werden. Außerdem wird der Bürgerdialog zum Thema Kommunalwahl 2019 organisiert.

 

Author: Gunnar Neubert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.